SYMMETRISCHE VOLLE LIPPEN

Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure oder Eigenfett

Symmetrische, wohl geschwungene und volle Lippen (sogenannte Labien) sind für viele Menschen ein wichtiges Schönheitsideal. Attraktive und sinnliche Lippen entstehen besonders dann, wenn Ober- und Unterlippe im gleichmäßigen Verhältnis zueinander stehen. Unregelmäßige, schlaffe oder schmale Lippen stören Betroffene bei jedem Blick in den Spiegel. Schlimmstenfalls kann ein nicht als schön empfundenes Lippenpaar die Lebensqualität trüben und auf das Gemüt schlagen. Das Aufspritzen der Lippen kann zu einem deutlich harmonischeren Gesamtbild des Organs am Mund und sogar im ganzen Gesicht führen.

Eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure gehört zu den gängigsten Methoden, um auf schonende und einfache Weise die Lippen zu vergrößern. Weitere Methoden sind die Unterspritzung der Lippen mit Collagen, das Lipofilling mit Eigenfett und das Lippen aufspritzen mit Silikon. Jede dieser Methoden birgt ihre Vorteile und Nachteile. Deshalb ist es besonders wichtig, dass in einem Erstgespräch zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt die Vorgehensweise festgelegt wird, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.

Lippen aufspritzen in Hamburg gehört neben Vampirlifting und der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure zu den häufigsten gesichtsstraffenden Behandlungen der ästhetischen Medizin in der Hansestadt. In der Praxisklinik in der AlsterCity können Sie die Therapie durchführen lassen.

Der Schönheitschirurg Dr. Tobias von Wild ist ein erfahrener Arzt und Ihr Ansprechpartner für eine Lippenunterspritzung in Hamburg.

Die Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure hat sich mittlerweile als häufigste, natürlichste Möglichkeit etabliert, das Volumen der Lippen zu vergrößern. Die Behandlung mit Hyaluronsäure ist schnell und nachhaltig, zugleich ist sie schmerzarm und liefert nahezu sofortige Ergebnisse. Hyaluronsäure kommt auf natürliche Weise im Körper vor und speichert Wasser, was zu einer fülligen und faltenfreien Haut führt und auch für volle Lippen sorgt. Nicht nur die Lippen, auch feine Fältchen im Gesicht, am Hals und den Händen können mit der Substanz behandelt werden und lassen sich deutlich reduzieren. Leider sinkt der natürliche Hyaluronspiegel im Körper bereits ab dem 18. Lebensjahr kontinuierlich. Durch eine Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure wird ein Teil dieses Mangels ersetzt. Einer der wenigen Nachteile der Behandlung ist, dass Hyaluron vom Körper nach einigen Monaten abgebaut wird und die Behandlung dementsprechend regelmäßig wiederholt werden muss, um den Effekt zu erhalten. Erfahrungsgemäß vergrößern sich die Abstände nach wiederholter Therapie. Nach einigen Behandlungen genügt es, die Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure einmal pro Jahr zu wiederholen.

Ablauf, Nachbehandlung und Nebenwirkungen

Der Ablauf der Behandlung ist vergleichsweise simpel: Vor der eigentlichen Behandlung wird ein ausführliches Patientengespräch durchgeführt, um die Ziele der Therapie festzusetzen. Mit einer dünnen Kanüle wird synthetische Hyaluronsäure in die Lippe injiziert. Dabei handelt es sich um eine gelartige Flüssigkeit. Auf Wunsch kann eine lokale Betäubung der Lippenschleimhaut durchgeführt werden. Die Hyaluron-Behandlung der Lippen dauert lediglich 30 Minuten. Sie setzt keine direkt Nachbehandlung voraus. Das endgültige Ergebnis ist zeitnah sichtbar. Die Nebenwirkungen sind eher gering: Rötungen, Blutergüsse und leichte Schwellungen können nach dem Treatment auftreten. Diese lassen sich mit Make-up sehr leicht verdecken. Starke Schwellungen, blaue Flecke und Taubheitsgefühle kommen eher in seltenen Fällen vor.

Als Alternative bietet sich das Lippenaufspritzen mit Eigenfett an. Dabei wird Körperfett etwa aus dem Bereich des Bauches, der Beine oder des Pos entnommen, aufbereitet und in die Lippen injiziert. Faktisch muss dafür zuerst eine Fettabsaugung durchgeführt werden. Dadurch steigt der Aufwand der Behandlung, die bis zu zwei Stunden dauern kann. Der Vorteil dieser Methode ist die hohe Verträglichkeit. Das in die Lippen gespritzte Eigenfett fühlt sich sehr natürlich an. Blutergüsse treten bei dieser Therapie jedoch etwas häufiger auf – sowohl an den abgesaugten Stellen am Bauch als auch an den Einspritzstellen an der Lippenschleimhaut. Diese sind jedoch nur temporär. Ansonsten ist diese Behandlung ähnlich schmerzarm wie die Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure. 

Wenn Sie sich in Hamburg die Lippen aufspritzen lassen möchten und dabei auf eine Eigenfettbehandlung zurückgreifen wollen, kontaktieren Sie bitte unsere Praxisklinik für ein ausführliches Beratungsgespräch. 

  • Behandlungsdauer: 30 Minuten
  • Betäubung: lokale Betäubung möglich 
  • Schmerzen: gering
  • Gesellschaftsfähigkeit: sofort 
  • Wirkungseintritt: nach drei bis vier Tagen
  • Haltbarkeit: drei bis neun Monate
  • Narben: keine
  • Nachbehandlung: Wiederholung der Therapie
  • Lippenunterspritzung-Kosten: variieren je nach Behandlungsmethode und Umfang – ab 350,- Euro

Dr. Tobias von Wild

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Meine Behandlungen haben zum Ziel, dass Sie sich in Ihrem eigenen Körper wieder wohlfühlen.